Polizeipräsidium Westhessen - Pressestelle der Polizeidirektion LimburgLimburg-Lindenholzhausen, An den Krautgärten, 11.09.2018, gg. 12.00 Uhr (ho). Auf besonders dreiste Art und Weise haben falsche Polizisten gestern Mittag Bargeld von einem 31-jährigen Touristen erbeutet ...

Die Täter waren in einem zivilen Pkw auf der A 3 unterwegs und fuhren zunächst vor den Audi des Geschädigten. In der Heckscheibe hatten die Täter eine Vorrichtung mit Leuchtschrift installiert, mit der sie dem Geschädigten Anhaltezeichen gaben und anschließend von der Autobahn fuhren. Der 31-jährige Audifahrer folgte dem Zivilwagen bis nach Lindenholzhausen, wo die beiden falschen Polizeibeamten eine fingierte Kontrolle durchführten. Dabei musste der Geschädigte auch eine Tasche aushändigen, in der sich mehrere Tausend Euro Bargeld befanden. Die Täter nahmen das Geld an sich und sagten dem 31-Jährigen, die Sache auf der Dienststelle genauer überprüfen zu müssen. Der Geschädigte folgte dem Pkw zunächst noch, verlor die Täter dann aber aus den Augen und Diebe waren mitsamt seiner Barschaft verschwunden.

Einer der Männer wurde als 1,80 Meter groß, ca. 30 bis 40 Jahre alt, mit kurzen, blonden Haaren und muskulöser Figur beschrieben. Der Mann trug ein T-Shirt mit der Rückenaufschrift "POLIZEI", hatte eine Schusswaffe, Handschellen und andere Ausrüstungsgegenstände am Koppel und sprach deutsch. Sein Komplize sei ebenfalls ca. 1,80 Meter groß, ca. 30 bis 40 Jahre alt, muskulös und habe kurze, schwarze Haare. Er trug die gleiche "Polizeiausrüstung" wie sein Komplize und sprach ebenfalls deutsch. Hinweise zu dem Fahrzeug der Täter konnte der Geschädigte nicht geben.

Die Limburger Kriminalpolizei hat in der Sache die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber und mögliche weitere Geschädigte der falschen Polizisten, sich unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 zu melden.